Erstellen Sie ein Konto und erhalten Sie 10 % RABATT auf Ihre erste Bestellung

Ätherisches Pfefferminzöl – 100% naturreines Mentha Piperita

100 % ätherisches Pfefferminzöl
Gewonnen durch Wasserdampfdestillation
Organisch reines Produkt
Therapeutisch wirksames Produkt
Laborgetestet
Frischer, minziger Duft
Tonisierende, kühlende und energetisierende Wirkung bei Müdigkeit und Konzentrationsschwäche; zur Entspannung und Konzentration.
Hauptinhaltsstoff – Menthol mit einer Konzentration von 52%

gmp   Lab Tested     vegan

10,20 

SKU PMO2024 Kategorie

Inhaltsstoffe

100% Pfefferminzöl (Mentha piperita)

* Vor der Anwendung immer einen Arzt konsultieren. Bei Überempfindlichkeit oder Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe nicht verwenden!

Empfohlene Anwendung

1-3 Tropfen Pfefferminzöl in einem Basisöl verdünnen.

Wichtig!!! Die ätherischen Öle sind hochkonzentriert. Bei der Verwendung von ätherischem Pfefferminzöl sollte es immer mit einem geeigneten Trägeröl verdünnt werden.

Das ätherische Pfefferminzöl von Cannadoca wird in einem unabhängigen Labor auf Wirkstoffe, Konzentration und Qualität geprüft.

peppermint-leaves-corner

Produktbeschreibung

Pfefferminzöl hat ein charakteristisches frisches Aroma und ist bekannt für seine therapeutische Wirkung zur Beruhigung von Körper und Geist. Es gehört zu den zehn ätherischen Ölen, die für Liebhaber der Aromatherapie unverzichtbar sind. Die Pflanze Mentha piperita ist auch unter dem Namen Krauseminze bekannt. Reine Pfefferminze ist das ultimative ätherische Öl zur Entspannung – ideal zur Behandlung von Kopfschmerzen und zum Stressabbau. Es ist vielseitig verwendbar – als Raumduft in der Duftlampe, in der Duftlampe, in der Massage oder als frischer Zusatz in der Naturkosmetik.

100% garantierte Konzentration, Reinheit, Qualität und Herkunft des ätherischen Pfefferminzöls /Mentha Piperita/ von Cannadoca. Ohne künstliche Zusatzstoffe.

Pfefferminzöl Öl Cannadoca

Was ist Pfefferminzöl?

Die Pfefferminze ist den Menschen seit Jahrtausenden bekannt. Man vermutet, dass sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt, aber inzwischen auf der ganzen Welt angebaut wird. Die alten Ägypter, Griechen und Römer verwendeten Pfefferminze für verschiedene Zwecke, unter anderem als Parfüm und Medizin.
Das ätherische Öl der Pfefferminze ist eines der vielseitigsten Öle überhaupt, weil es so vielseitig verwendbar ist.
Heute ist die Pfefferminze in der traditionellen Medizin, im Ayurveda und in der traditionellen chinesischen Medizin wegen ihrer potenziellen therapeutischen Eigenschaften anerkannt. 

Sie wird häufig zur Linderung von Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen und Atembeschwerden eingesetzt. Pfefferminzöl wird wegen seiner kühlenden und schmerzlindernden Eigenschaften geschätzt.

Für die Hautpflege: 2-3 Tropfen ätherisches Bio-Pfefferminzöl in die Gesichtscreme geben, um die Haut zu nähren und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Geeignet für fettige und ölige Haut.

Massage: Lokale Anwendung zur Linderung von Juckreiz, Muskel- und Kopfschmerzen.

Mischen Sie 2-3 Tropfen Pfefferminzöl mit einem Basisöl und massieren Sie sanft, um die Muskeln zu entspannen und zu lockern, oder reiben Sie die Schläfen ein, um Kopfschmerzen zu lindern.

Baden: Geben Sie 5-7 Tropfen Pfefferminzöl ins Badewasser, um die Müdigkeit nach einem anstrengenden Tag zu lindern.

Selbstgemachte Kosmetik: Stellen Sie mit Pfefferminzöl Ihre eigenen Kerzen, Seifen, Parfums und Körperpflegeprodukte her.

Aromatherapie: Ein paar Tropfen ätherisches Pfefferminzöl in einer Duftlampe reinigen und beduften den Raum, beruhigen den Geist und fördern einen erholsamen und entspannenden Schlaf.

Verdauung: Hilft bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Völlegefühl. Ein Tropfen ätherisches Pfefferminzöl, gemischt mit einem Teelöffel Kokosöl, wird sanft in den Bauch massiert, um Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit zu lindern.

Gesundheit der Atemwege: Ätherisches Pfefferminzöl kann zur Linderung von Atembeschwerden verwendet werden. Die Inhalation von Dampf mit einigen Tropfen Pfefferminzöl in Wasser kann helfen, verstopfte Nasen zu befreien und das Atmen zu erleichtern.

Es wird empfohlen, die direkte Inhalation auf maximal 15 Minuten zu begrenzen.

Inhalationen: Inhalationen mit Pfefferminzöl helfen bei Migräne, Erkältungen, Husten, Nasennebenhöhlenentzündungen, Müdigkeit und nervöser Anspannung.

Mundpflege: Verdünntes Pfefferminzöl erfrischt den Atem und wirkt antibakteriell auf das Zahnfleisch. In Mundspülungen wirkt es belebend und tonisierend.

Anwendung von Pfefferminzöl

Vorteile:

Mentha piperita Öl kann folgende Wirkungen haben:

  • Krämpfe lindern und die Durchblutung verbessern
  • Linderung von Kopfschmerzen, Migräne, Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen sowie Verspannungen
  • Lindert Verstopfungen der Nasennebenhöhlen und befreit die oberen Atemwege
  • Verbessert die Konzentration
  • Lindert Juckreiz und Entzündungen
  • Antiseptische, reinigende und regenerierende Wirkung
  • Kühlendes und erfrischendes Aroma
Pfefferminzöl Öl Cannadoca

Natürliche Heilmittel

Wir glauben, dass die Natur der beste Heilpraktiker ist. Deshalb sind alle unsere Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt!

Pfefferminzöl Öl Cannadoca

Cannadoca-Qualitätsgarantie:

Wie alle Cannadoca-Produkte wird auch unser Bio Pfefferminzöl von einem unabhängigen Labor getestet, um höchste Qualität, Reinheit und Konzentration zu gewährleisten.

100% naturrein.

Achtung:

Ätherische Öle sind hochkonzentriert. Ätherische Öle immer mit einem geeigneten Basisöl (z.B. Kokos- oder Jojobaöl) verdünnen. Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Minzöl und Pfefferminzöl?

Minzöl ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf alle Öle bezieht, die aus der Familie der Minze gewonnen werden, zu der die Krauseminze, die Wasserminze und die Pfefferminze gehören.

Pfefferminzöl hingegen wird speziell aus der Pfefferminzpflanze gewonnen. Es hat einen stärkeren Geschmack und enthält mehr Menthol als andere Minzöle.

Ist Japanisches Minzöl Pfefferminzöl? Gibt es einen Unterschied?

Nein, japanisches Pfefferminzöl ist kein Pfefferminzöl. 
Japanisches Minzöl und Pfefferminzöl gehören zwar beide zur Familie der Minze, werden aber aus verschiedenen Pflanzen gewonnen und haben unterschiedliche Eigenschaften.

Japanisches Minzöl wird aus Mentha arvensis gewonnen, auch bekannt als Ackerminze, Kornminze oder Wilde Minze. Diese Pflanze stammt ursprünglich aus Ostasien, ist heute aber auch in Nordamerika und Europa weit verbreitet.

Ihr Öl hat einen hohen Mentholgehalt, der ihr einen starken, frischen und erfrischenden Duft verleiht. Wegen seiner belebenden und anregenden Wirkung wird es häufig in der Aromatherapie eingesetzt.

Pfefferminzöl hingegen wird aus Mentha piperita gewonnen, einer Kreuzung aus Wasserminze und Krauseminze. Es hat ebenfalls einen hohen Mentholgehalt, sein Duft ist jedoch etwas süßer als der des japanischen Minzöls.

Dieses Öl ist für seine kühlende und beruhigende Wirkung bekannt und wird häufig zur Linderung von Kopfschmerzen, Übelkeit und anderen Verdauungsbeschwerden verwendet.

Sind Menthol und Pfefferminz das Gleiche?

Nein, Menthol ist eine Verbindung, die im Pfefferminzöl enthalten ist und ihm sein charakteristisches kühlendes und erfrischendes Gefühl verleiht.

Pfefferminze ist die Pflanze, aus der das mentholhaltige Öl gewonnen wird.

Kann man Pfefferminzöl innerlich anwenden?

Ja, aber mit Vorsicht.

Pfefferminzöl kann bei Beschwerden wie Verdauungsstörungen oder Reizdarm innerlich angewendet werden.

Es sollte jedoch immer verdünnt und unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden, da es Nebenwirkungen wie Sodbrennen und allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Kann Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen helfen?

Ja, Studien haben gezeigt, dass das Auftragen von Pfefferminzöl auf Stirn und Schläfen Spannungskopfschmerzen lindern kann.

Das im Pfefferminzöl enthaltene Menthol hilft, die Muskeln zu entspannen und die Schmerzen zu lindern.

Wie wird Pfefferminzöl bei Migräne angewendet?

Es wird äußerlich angewendet. Sie können einige Tropfen Pfefferminzöl mit einem Trägeröl (z.B. Kokos- oder Jojobaöl) verdünnen und bei beginnender Migräne auf Schläfen, Stirn und Nacken auftragen.

Die kühlende Wirkung des Menthols kann helfen, die Schmerzen zu lindern und die Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen zu verringern.

Kann Pfefferminzöl für die Haare verwendet werden?

Ja, Pfefferminzöl kann das Haarwachstum und die Haardichte fördern. Es kann die Durchblutung der Kopfhaut und die Tiefe der Follikel erhöhen.

Es sollte jedoch immer mit einem Trägeröl verdünnt werden, bevor es auf die Kopfhaut aufgetragen wird.

Wichtige Hinweise

Ätherisches Pfefferminzöl ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder vorzubeugen.

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind, stillen, Medikamente einnehmen oder an einer Krankheit leiden.
Verdünnen Sie es vor der Anwendung immer mit einem geeigneten Trägeröl, da es sehr konzentriert ist. 

Wie bei jedem ätherischen Öl ist es wichtig, vor der Anwendung einen Patch-Test durchzuführen.