Erstellen Sie ein Konto und erhalten Sie 10 % RABATT auf Ihre erste Bestellung

Essentielle Fettsäuren

Wie man das Omega-3-6-9-Verhältnis ausgleicht - ohne einen Balanceakt

Es ist allgemein bekannt, dass Omega-Fettsäuren gut für unsere Gesundheit sind. Bei den Omega-3-6-9-Fettsäuren gibt es jedoch Unterschiede. Aber was sind sie?

Wichtig ist auch, dass Sie nicht nur genug, sondern auch die richtigen Mengen zu sich nehmen. Sie müssen darauf achten, dass das Verhältnis richtig ist.

Die richtige Menge an Omega-3-6-9-Fettsäuren zu erhalten, sollte so einfach sein wie 1-2-3. Es ist leicht zu lernen, wie man genau das macht.

Was sind Omega-Fettsäuren?

Für den Anfang: Was sind Omega-Fettsäuren, und warum sind sie so wichtig?

Omega-Fettsäuren sorgen dafür, dass unser Körper wie eine gut geölte Maschine funktioniert. Sie werden als essenzielle Fettsäuren bezeichnet, weil sie für das Funktionieren unseres Körpers unerlässlich sind. Es ist jedoch besonders wichtig, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren mit der Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Es ist wichtig, das richtige Verhältnis zu finden.

Wenn man von den gesundheitlichen Vorteilen von Lebensmitteln wie Lachs, Avocados und Mandeln hört, dann sind es vor allem die Omega-Fettsäuren, die dafür sorgen, dass wir stark, gesund und leistungsfähig bleiben.

Hemp-Samen-Öl

Nüsse und Samen sind bekannt dafür, dass sie eine hervorragende Quelle für Omega-3- und Omega-6-Öle sind, z. B. Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Hanfsamen.

omega-3-6-9-food

Wie man das Omega-3-6-9-Verhältnis ausgleicht - und warum Hanfsamenöl eine gute Option ist

Mediziner und Gesundheitsexperten weisen zunehmend auf die bedeutenden Vorteile von Hanfsamenöl hin.
Hanfsamenöl-Kapseln
– Das Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren beträgt 1:3, was für unsere Gesundheit ideal ist.

Hanfsamenöl enthält Linolsäure, Alpha-Linolensäure und Gamma-Linolensäure, die wirksame Waffen gegen gesundheitliche Probleme wie Herzkrankheiten sind.

Wie essentielle Fettsäuren den Körper am Laufen halten

Wenn Ihr Körper wie ein Auto ist, dann sind essenzielle Fettsäuren wie das Motoröl, das dafür sorgt, dass alles reibungslos läuft. Sie stellen sicher, dass die Komponenten in einwandfreiem Zustand sind und dass alles so funktioniert, wie es soll. Omega-Fettsäuren bilden unsere Zellwände und unterstützen die Zellen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, unter anderem bei der Expression von Genen und der Gehirnfunktion.

Bei allem, was die Körperzellen für das Wachstum oder die Erhaltung des Körpers tun, sind essenzielle Fettsäuren beteiligt. Insbesondere für wichtige Funktionen wie die Entwicklung des Gehirns, die Gesundheit des Herzens und Autoimmunerkrankungen sind diese essenziellen Fettsäuren von entscheidender Bedeutung.

Omega 3-6-9 Gemeinsamkeiten: Was sie gemeinsam haben

Welche drei Omega-Fettsäuren gibt es also? Lassen Sie uns zunächst darüber sprechen, was alle drei gemeinsam haben.

Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren sind alle für das Funktionieren unseres Körpers notwendig. Die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind in bestimmten Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln enthalten.

Omega-9 stellt Ihr Körper selbst her, so dass Sie keine zusätzliche Zufuhr über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel benötigen.

Essentielle Fettsäuren

Omega-3-6-9-Unterschiede: Was an ihnen anders ist

Was sie nicht gemeinsam haben, ist, dass wir unterschiedlich viel davon brauchen. Wie bei jedem Bestandteil Ihrer Ernährung gibt es so etwas wie ein Zuviel, und bei den Omega-Fettsäuren kommt es vor allem auf die Ausgewogenheit an. Derzeit haben die Amerikaner zu viel Omega-6 in ihrer Ernährung und nicht genug Omega-3. Das ideale Verhältnis ist 3:1 – aber derzeit konsumieren die meisten Amerikaner und Europäer ein Verhältnis, das eher bei 20:1 liegt. Omega-9-Fettsäuren müssen nicht unbedingt über Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel aufgenommen werden.

Das Goldlöckchen-Verhältnis: Wie man das richtige Gleichgewicht findet

Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur etwas, von dem man in der Müsliwerbung hört. Wir alle wissen, dass der Körper eine sorgfältig geeichte Maschine ist. Was wir unserem Körper zuführen, muss ebenfalls sorgfältig kalibriert werden.

Ein gutes Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren liegt medizinischen Quellen zufolge bei einer typischen europäischen Ernährung bei etwa 3:1. Da die meisten europäischen Ernährungsgewohnheiten einen hohen Anteil an verarbeiteten Pflanzenölen aufweisen, nehmen wir oft mehr Omega-6-Fettsäuren zu uns, als wir benötigen, was sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken kann.

Eine ganze Reihe von gesunden Lebensmitteln kann dazu beitragen, die tägliche Zufuhr von Omega-Fettsäuren zu optimieren. Nahrungsergänzungsmittel wie Hanfsamenöl können helfen, indem sie das Rätselraten über die richtigen Proportionen und die Quellen für sie abnehmen.

Da die westliche Ernährung einen hohen Anteil an Omega-6-Fettsäuren aufweist, ist die Erhöhung des Anteils an Omega-3-Fettsäuren ein entscheidender Schritt zu einem besseren Wohlbefinden und einer besseren Gesundheit.

Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel? Beides.

In einer Untersuchung der Mayo-Klinik, die Dutzende von Studien über essenzielle Fettsäuren untersuchte, fanden die Ärzte ein gemeinsames Thema: Die Aufnahme essenzieller Fettsäuren ist fast überall unzureichend. Diese Konsequenz in unserem uneinheitlichen Konsum bedeutet, dass wir unser Bestes tun sollten, um alle essenziellen Fettsäuren aus der Nahrung zu bekommen, aber uns auf Nahrungsergänzungsmittel verlassen sollten, um die Differenz auszugleichen, da wir als Gesellschaft chronisch hinter unserem Nährstoffbedarf zurückbleiben. Der Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln besteht darin, dass man von Tag zu Tag und von Woche zu Woche sicher sein kann, dass man das richtige Maß an Nährstoffen zu sich nimmt. Es ist kein Rätselraten mehr, ob Sie Ihren Nährstoffbedarf decken.

Lebensmittel, die Omega-Fette enthalten

Lebensmittel, die reich an beidem sind:

Walnüsse

Hanfsamenöl

Sojabohnen

Vorteile von Omega-3

Omega-3-reiche Lebensmittel:

Fisch, Fisch, und noch mehr Fisch. Makrele, Sardellen, Lachs, Sardinen, Austern und mehr.

Saatgut, wie Leinsamen oder Hanfsamen.

Nüsse und Samen, wie Leinsamen.

Kreuzblütlergemüse wie Brokkoli, Spinat und Blumenkohl.

Mit Omega-3-Fettsäuren angereicherte Lebensmittel, wie Eier.

Chiasamen

Omega-6-reiche Lebensmittel:

Nüsse, insbesondere Walnüsse, aber auch Pinienkerne, Mandeln und Cashewnüsse.

Erdnussbutter und andere Nussbutter.

Avocados und Avocadoöl.

Sonnenblumenkerne.

Einige Vorteile von Omega-Fettsäuren, laut Forschung:

Wichtige Funktionen wie Herz, Lunge und Nieren:

Essentielle Fettsäuren erhalten und verbessern die allgemeine Gesundheit in allen Systemen des Körpers, insbesondere für die wesentlichen Lebensfunktionen. Wir brauchen sie für die Herzfunktion, die Hormonregulation, die Bildung von Blutgerinnseln und eine gesunde Leberfunktion.

 

Gehirnfunktion und Entwicklung:

Unser Gehirn wird durch Fette angetrieben, und essenzielle Fettsäuren fördern die Gesundheit des Gehirns. Es ist wichtig für die Entwicklung des Gehirns im Mutterleib und ein wichtiger Bestandteil des geistigen Wohlbefindens. Forscher haben Studien über die Auswirkungen der Alterung des Gehirns durchgeführt.

 

Schönheit:

Essentielle Fettsäuren helfen von innen und außen, mit unsichtbaren und sichtbaren Wirkungen. Es hält Haare und Nägel stark und hilft bei der Produktion von Hautzellen, damit Sie immer frisch aussehen.

 

Anti-Krebs-Eigenschaften:

Die richtige Zufuhr von essentiellen Fettsäuren hat nachweislich schützende Eigenschaften gegen bestimmte Krebsarten, insbesondere Prostatakrebs und Brustkrebs.

 

Entzündungen und Immunfunktionen:

Das richtige Gleichgewicht an essenziellen Fettsäuren kann Entzündungen eindämmen, d. h. den physischen Prozess des Körpers, der eine Immunantwort hervorruft. Entzündungen können jeden Teil des Körpers betreffen, und Autoimmunerkrankungen äußern sich in Form einer verstärkten Entzündungsreaktion. Dies bedeutet, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften Menschen mit einer Vielzahl von Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, Lupus und Multipler Sklerose zugute kommen können.

 

Schwangerschaft und Gesundheit von Müttern:

Essentielle Fettsäuren sind während der Schwangerschaft besonders wichtig für die Entwicklung des Fötus und die Gesundheit der Mutter. Für Schwangere ist es besonders wichtig, das optimale Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren für die Entwicklung des fötalen Gehirns zu erhalten.

 

Energie und allgemeines Wohlbefinden:

Da essenzielle Fettsäuren eine wichtige Rolle bei allen Aspekten der Zellfunktion spielen, sind sie unerlässlich, um sicherzustellen, dass wir den ganzen Tag über genügend Energie für alles haben, was wir erledigen müssen. Die richtige Ernährung ist wichtig, um Müdigkeit vorzubeugen

Hanfsamenöl-Kapseln: Dosierungen und Tagesmengen

Wenn Sie Hanfsamenölkapseln einnehmen, wie viel sollten Sie pro Tag einnehmen, um sicherzustellen, dass Sie die für Ihre Gesundheit optimale Menge erhalten?

Drei Esslöffel täglich sind eine Menge, die sicherstellt, dass Sie ausreichend Omegas im richtigen Verhältnis zu sich nehmen, und Sie können es entweder direkt trinken oder in Speisen wie Salatdressing mischen.

Wenn Sie sich für die Einnahme von Hanfsamenölkapseln entscheiden: nehmen Sie 1-3 Kapseln pro Tag.

Essentielle Fettsäuren in die Ernährung einbauen - unabhängig von der Diät

Unabhängig davon, was man essen kann oder nicht, braucht jeder Mensch essenzielle Fettsäuren zum Leben. Bei manchen Diäten ist es einfacher als bei anderen, aber es muss für niemanden schwer sein.

Wenn Sie Veganer sind, können Sie essenzielle Fettsäuren aus Samen, Nüssen, Sojabohnen und Algen sowie durch vegane Nahrungsergänzungsmittel wie Hanfsamenöl und Leinsamenöl erhalten. Wenn Sie Vegetarier sind, können Sie sie auch über angereicherte Eier und Ziegenkäse aufnehmen.

Wenn Sie eine Keto-Diät einhalten, kann die richtige Menge an essenziellen Fettsäuren Ihrem Körper helfen, sich an die Anpassungen zu gewöhnen, die mit der Umstellung Ihrer Ernährung und Lebensweise einhergehen. Die Rolle der essentiellen Fettsäuren bei den Stoffwechselprozessen macht sie zu einem wesentlichen Faktor für die Aufrechterhaltung des Energieniveaus Ihres Körpers, einem der wichtigsten Elemente der Keto-Diät.

Die Quintessenz: Sie brauchen Ihre essentiellen Fettsäuren, also besorgen Sie sie sich, wie Sie können

Lebensmittel sind die beste Quelle für essenzielle Fettsäuren, und für Omega-3-Fettsäuren sind Meeresfrüchte und Algen die besten Quellen, so die Forscher. Letztendlich erhalten jedoch nur sehr wenige von uns tatsächlich die Menge an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die wir für eine optimale Gesundheit benötigen, und noch weniger erreichen diese Richtlinien allein durch die Ernährung.